Was ist es und wozu dient es?

Beim "context-bewussten" Computing "kennt" ein System vorangegangene Aktionen und Vorlieben eines Users, seinen Aufenthaltsort oder vieles mehr. Aufgrund dieser Informationen soll das System User bessser unterstützen und ihnen beispielsweise situationsabhängig gleich die Funktionen und Inhalte anbieten, die sie wahrscheinlich benützen wollen. Wie bei Social Analytics ist auch hier der korrekte Umgang mit dem Datenschutz ein wichtiges Thema.

Nutzen:
Für den Benutzer der Technologie ergibt sich eine höhere Benutzerfreundlichkeit.

Risiko
Es stehen vor allem Datenschutzrisiken im Vordergrund.

 

 
 
 
 
Primärquelle
CRC-Press, Waltenegus Darquie

Context Aware Computing
 
 
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
  • Ubiquitious Computing
  • Pad
  • Social Networks

 

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.