Was ist es und
wozu dient es?

Business Service Management (BSM) stellt die Verbindung zwischen dem Prozessmanagement und dem IT-Service-Management (ITSM) dar. Es hat das Ziel eine bessere Abstimmung zwischen Fachbereich (Business) und der  IT zu erzielen.

Dabei werden die Abhängigkeit des Business von der IT dargestellt, sowie die Auswirkungen von IT Störungen auf das Business aufgezeigt. Dies erfolgt durch das Verknüpfen von Geschäftsprozessen mit darunterliegenden IT Services.

   

Welche Chancen für das Business

  • Die IT kann in ihrem Wert- und Leistungsbeitrag klarer wahrgenommen werden
  • Die Verfügbarkeit der Geschäftsprozesse wird erhöht
  • Die Komplexität von Geschäftsprozessen und den damit verbundenen IT-Prozessen wird aufgezeigt und dient als Grundlage für Konsolidierungen
  • Die Sicherheit der unternehmenskritischen Systeme wird gewährleistet
  • Der Personaleinsatz im Bereich von Business- und IT kann optimiert werden
  • Eine transparente Leistungsverrechnung zwischen Business und IT wird möglch
   
Welche Chancen für die IT
  • Erhöhung der Verfügbarkeit der IT-Services
  • Herstellung von Transparenz im IT-Bereich
  • Transparente Kosten- und Leistungsverrechnung
  • Verringerte Aufwände bei
    • Problemprävention
    • Problembewältigung
    • Changemanagement
    • Bestandsmanagement (Configuration-Management)
    • Serviceplanung
    • Notfallplanung
    • SLA-Management
    • Wartungskosten
    • Betriebskosten
    • SW-Entwicklungskosten
    • Time to Service
   

Welche Geschäftsprozesse und Tätigkeiten werden unterstützt

  • Jeder Geschäftsprozess, welcher vom Business in Anspruch genommen wird
  • Incident Management
  • Problem Management
  • Change Management
  • Release Management
  • Configuration Management
  • Capacity Management
  • Continuity Management
  • Availability Management
  • SLA-Management
  • Verrechnungsprozesse
  • Beschaffungsplanung
  • IT-Security-Prozesse
   

Worauf muss vor einem Einsatz geachtet werden

Die Erfahrung zeigt auf, dass ein BSM in das allgemeine Prozessmanagement eingebettet sein sollte. Die Zusammenhänge zwischen der IT, dem Business Service oder IT-Service, und dem Geschäftsprozess werden über den Ansatz des Business-Service-Managements dokumentiert und dargestellt.

Zur Unterstützung eines BSM ist ein etabliertes IT-Servicemanagement notwendig;

Wie dieses aufgebaut ist, und welche Aufgaben darin umgesetzt werden sollten ist im defacto-Standard ITIL beschrieben.

Unterstützend wirken in diesem Zusammenhang auch noch Vorkehrungen im Bereich der "Enterprise Architecture", dem Abstimmen der IT-Services für die Fachbereiche und das denken in sogenannten "Service-Chains"

Erst damit kann die dynamische Anforderung des Business entsprechend flexibel in der IT umgesetzt werden.

   

Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung

   

Welche Literaturquellen

  • Steigele Helmut: CIO-Brevier-Bd. IV, Eigenverlag - CascadeIT-Research, 2005
  • Edward van Schaik: A Management System for the Information Business (Managing the Business of IT),  ISBN-10: 1933703032
  • Gregory S. Smith: Straight to the Top: Becoming a World-Class CIO, Wiley & Sons, ISBN-10: 0471744786
   
<< zur Übersicht zurück

Über uns

4whatitis steht als eingetragene Wortmarke  für die Bereitstellung von Wissenselementen, Prozessvorlagen, Tools und Templates zum IT-Sourcing, Prozess- und Servicemanagement.
weitere Informationen >>

News

Kontakt

Newsletter abbonieren

Bitte E-Mail Adresse für Newsletter-Anmeldung angeben.