Definition End-to-End Monitoring

Was ist es und
wozu dient es?
(Service Operation) Unter End-to-End Monitoring (Überwachung) versteht man die Wiederholte Beobachtung aller Configuration Items entlang eines IT-Service-Prozesses oder IT-Services, um “Events (Anlassfälle) zu erkennen, oder um sich ein Bild der aktuellen Lage zu schaffen.

Primärer Nutzen:

  • Erkennen, wo es entlang einer "Servicekette" hakt, und frühzeitig Gegenmassnahmen ergreifen.
  • Vermeidung von Strafzahlungen aufgrund eines SLA-Bruches
  • Qualitätssicherung eines "Servicekunden", um die Leistungsfähigkeit eine Outsourcers oder Serviceproviders zu validieren  
   
Primärquellen Morten Moeller, IBM-Redbooks (Achtung: Commercial Literature, aber qualitativ den Redaktionsrichtlinien entsprechend) : End-To-End E-Business Transaction Management Made Easy 

Dugmore, Lacey: A Managers Guide to Servicemanagement, 2.nd Ed., BSI Standards, 2006

Office of Government Commerce: ITIL Lifecycle Publication Suite: Service Strategy WITH Service Design AND Service Transition AND Service Operation AND Continual Service Improvement, Stationary Books, 2007 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
   
   
<< zur Übersicht zurück