Definition Failure Modes and Effects Analysis (FMEA)

Was ist es und
wozu dient es?
FMEA – steht für die Prüfung (Assessment) eines Ausfalls (Failures) und den damit verbundenen Folgen (Impact).

Die FMEA beinhaltet die Analyse eines Szenarios à la „Was würde passieren, wenn ein Configuration Item oder auch mehrere hintereinander ausfallen, und welche Folgen hat dies auf den Geschäftsbetrieb?"

Eingesetzt wird diese Technik im Information Security Management und im Service Continuity Management.

   
Primärquellen Dugmore, Lacey: A Managers Guide to Servicemanagement, 2.nd Ed., BSI Standards, 2006

Office of Government Commerce: ITIL Lifecycle Publication Suite: Service Strategy WITH Service Design AND Service Transition AND Service Operation AND Continual Service Improvement, Stationary Books, 2007 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
   
   
<< zur Übersicht zurück