Definition Configuration Identification

Was ist es und
wozu dient es?
(Service Transition) Unter Configuration Identification versteht man das Sammeln von Informationen über Configuration Items, bevor diese in die Configuration Management Database gespeichert werden. In einfachsten Worten beschrieben ist diese Tätigkeit nichts anderes als eine Inventur des Bestandes, welche zur Umsetzung von IT-Services gebraucht wird. Allerdings werden hier nicht nur die einzelnen Configuration Items sondern auch deren Abhängigkeiten erfasst. Weiters werden die jeweiligen Configuration Items gekennzeichnet (bisweilen mit Etikett, deswegen das Wort Labelling). Ohne Kennzeichnung könnten sonst die diversen Configuration Items in den Configuration Records nicht mehr wiedergefunden werden.
   
Primärquellen Dugmore, Lacey: A Managers Guide to Servicemanagement, 2.nd Ed., BSI Standards, 2006

Office of Government Commerce: ITIL Lifecycle Publication Suite: Service Strategy WITH Service Design AND Service Transition AND Service Operation AND Continual Service Improvement, Stationary Books, 2007 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
   
   
<< zur Übersicht zurück