Definition Capacity Management

Was ist es und
wozu dient es?
(Service Design) Unter Capacity Management wird jener Prozess verstanden, welcher das Leistungsvermögen der IT-Services und der IT-Infrastruktur zum Zwecke der Servicelevel-Einhaltung absichert.  

Dies muss kosteneffizient und zeitlich angemessen geschehen.  

Das Capacity Management berücksichtigt alle Ressourcen, welche benötigt werden, um einen IT-Service anliefern zu können.

Hierzu bedient es sich aller Daten, welche es aus dem  

  • Incidentmanagement
  • Problemmanagement
  • Change- und Releasemanagement
  • Configuration Management und Configuration Management Database 

 erhält.

Geplant wird kurz-, mittel- und langfristig und immer anhand der vorgegebenen Business Requirements (Geschäftserfordernisse) .  

   
Primärquellen Dugmore, Lacey: A Managers Guide to Servicemanagement, 2.nd Ed., BSI Standards, 2006

Office of Government Commerce: ITIL Lifecycle Publication Suite: Service Strategy WITH Service Design AND Service Transition AND Service Operation AND Continual Service Improvement, Stationary Books, 2007 
   
Mit welchen Begriffen steht der Oberbegriff in Verbindung
Kategorie Anbieter Product Sheet
Businesscase Servicemanagement Knowhowtransfer  
   
   
   
     
ITIL-Beratung, Training, Zertifizierungsvorbereitung, Reifegradsmessungen
   
   
   
   


Sie sind noch nicht als Anbieter dabei?

Hier finden Sie die Bedingungen, unter denen Sie sich diesem Listing anschliessen können.

<< zur Übersicht zurück